Saarbrücken/Merzig. Am vergangenen Freitag (27.01.2017) nahmen Polizeibeamte der PI Merzig, gegen 19:30 Uhr, noch auf frischer Tat zwei serbische Staatsangehörige nach einem vorausgegangenen versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahl  in Mettlach fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken erließ der Amtsrichter einen Haftbefehl gegen die beiden, die seither in der JVA Saarbrücken einsitzen.

Durch die Mitteilung aufmerksamer Nachbarn konnten Einsatzkräfte der Polizei Merzig die beiden 46-Jährigen festnehmen. Zuvor hatten die Männer an einem Wohnanwesen in Mettlach die rückwärtige Terrassentür mit einem Stein eingeschlagen, um sich dadurch  Zugang in das Anwesen zu verschaffen. Hierbei wurden sie von Nachbarn beobachtet und vermutlich von der weiteren Tathandlung abgehalten.

Die Ermittlungsgruppe „Wohnungseinbruch“ des Landespolizeipräsidiums ermittelt bereits seit Dezember 2016 gegen die beiden jetzt festgenommenen Männer. Neben dem Einbruchsversuch in Mettlach, werden ihnen nach derzeitigem Ermittlungsstand fünf vollendete Einbrüche in Merzig, Rehlingen, Bous und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz zugerechnet, bei denen sie jeweils Schmuck erbeuteten.

Eine 29 Jahre alte Frau, die ebenfalls der Bande angehört, hatte in Mettlach eine Ferienwohnung in angemietet, von wo aus sie zu ihren Streifzügen aufbrachen. Die Serbin, die jetzt mit Haftbefehl gesucht wird, stand bei den Einbrüchen Schmiere und steuerte über ihr Mobiltelefon Informationen an ihre Mittäter.

Kommentare

Kommentare