Ein missglückter Fahrstreifenwechsel hat am Mittwochmorgen auf der A6 zu einem Unfall geführt. Zwischen den Anschlussstellen Einsiedlerhof und Ramstein-Miesenbach kam es zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Die 21 jährige Fahrerin eines Chevrolet touchierte nach dem Fahrstreifenwechsel zunächst einen Opel Vitaro, der anschließend mit den Schutzplanken kollidierte und entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stillstand kam.

Nach dem Anstoß kam der Chevrolet von der Fahrbahn ab und krachte ebenfalls in die Schutzplanken. Die beiden Insassen der Fahrzeuge wurden leicht verletzt und per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten war der rechte und der mittlere Fahrstreifen in Richtung Saarbrücken zeitweise gesperrt. Bei der Unfallaufnahme wurde die Autobahnpolizei Kaiserslautern von der amerikanischen Militärpolizei unterstützt.

Kommentare

Kommentare