Saarbrücken. Am 23.05.2017, gegen 02:30h, erhielt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach eine Mitteilung, wonach eine Person schwer verletzt im Ludwigskreisel in Saarbrücken zusammengebrochen wäre. Nach ersten Ermittlungen war der 41jährige Franzose an einen PKW herangetreten, der dort bei Rotlicht an der Lichtzeichenanlage am Anhalten war. Nachdem der Franzose eine Fahrzeugtür geöffnet hatte, brach er plötzlich zusammen und war nicht mehr ansprechbar.

In der Klinik wurde ein lebensbedrohliches Schädel-/Hirntrauma festgestellt; die Person liegt noch im Koma. Bisher konnte noch nicht abschließend geklärt werden, woher die Verletzungen stammen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die in der Zeit von 02:00-02:30h, im Bereich des Ludwigskreisels verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Hinweise bittet an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach Tel. 0681/9715-0

Kommentare

Kommentare