Lebach. Die PI Lebach wurde am 06.06.2017, gg. 20:45 Uhr vom Betreiber der Saarbahnlinie  darüber informiert, dass sich vier  Jugendliche im Saarbahntunnel zwischen Landsweiler und Eiweiler bewegen würden.

Bis zur Klärung der Gefahrensituation wurde im Tunnel die Notfallbeleuchtung eingeschaltet und die Saarbahnfahrer wurden intern angewiesen, die Geschwindigkeit auf Sichtweite zu reduzieren.

Die 4 Jugendlichen konnten in der Nähe des Tunnels angetroffen werden. Ihnen wurden die Gefahren ihres Verhaltens  sowie mögliche Konsequenzen deutlich vor Augen geführt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

 

Kommentare

Kommentare