Gestern Abend gegen 20:00 Uhr sind in St. Wendel im Bereich der Brücke der Frankfurter Straße über die B 41 drei Kinder bei wirklich gefährlichen Streichen aufgefallen. Die Kinder 7, 12 und 13 Jahre alt, hatten von der Brücke herab mit Wasser gefüllte Ballons auf die Fahrbahn der Bundesstraße geworfen.

Es wurde zwar kein Fahrzeug getroffen oder sonst ein Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet, das Verhalten war jedoch Anlass genug, die Polizei zu alarmieren. Den einschreitenden Beamten gegenüber erklärten die Kinder, dass sie die Wasserbomben aus Spaß von der Brücke herabgeworfen hätten. Nach eindringlicher Schilderung der möglichen Konsequenzen waren sie sich schließlich der Gefährlichkeit ihres Handelns bewusst.

Kommentare

Kommentare