Anzeige:

Am Dienstag, den 26.06.2018, gegen 19:00 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der L 170 zwischen den Ortslagen Wallerfangen und Dillingen.

Hier kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei entgegenkommenden Pkw, wobei der Verkehrsunfallverursacher unmittelbar vor dem Verkehrsunfall zwei vor ihm in gleicher Richtung fahrende Fahrzeuge überholte und hierbei einen entgegenkommenden Pkw übersah.

An den beiden verkehrsunfallbeteiligten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, die Schadenshöhe wird derzeit auf ca. 40.000€ geschätzt.

Die beiden Pkw waren mit je zwei Personen (männlich 18 Jahre alt, weiblich 16 Jahre alt, weiblich 30 Jahre alt und männlich 30 Jahre alt) besetzt.

 

Alle vier Personen wurden in Folge des Verkehrsunfalls lebensbedrohlich verletzt und in den Fahrzeugen eingeklemmt. Sie mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Löschbezirk Dillingen mit schwerem Gerät aus den Fahrzeugen gerettet werden.

Alle vier Personen wurden durch die Rettungskräfte vor Ort medizinisch betreut und zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser transportiert. Hierbei wurden zwei Personen mit den Rettungshubschraubern „Christoph 16“ und „Air Rescue“ abtransportiert.

 Die Fahrbahn der L 170 wurde durch auslaufende Betriebsstoffe verunreinigt und war im Bereich der Unfallörtlichkeit bis 01:00 Uhr vollgersperrt. Eine Straßenreinigung wurde durch die SAM Dillingen veranlasst.

Die Polizeiinspektion Saarlouis war mit insgesamt drei Fahrzeugen und sechs Einsatzkräften vor Ort.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare