Anzeige:

Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Führungs- und Lagezentrale der saarländischen Polizei ein, wonach ein „Geisterfahrer“ mit einem grauen oder blauen Kleinwagen mit Saarlouiser Kreiskennzeichen auf der A 8 in Höhe des Rastplatzes „Niedmündung“ unterwegs sei.

Bei dem Fahrer soll es sich um einen älteren Mann handeln. Die eingesetzten Streifenwagen konnten jedoch den „Falschfahrer“ nicht mehr feststellen. Ein Verkehrsunfall hatte sich glücklicherweise nicht ereignet.

Aufgrund der vielen Anrufe konnte das Kennzeichen des Falschfahrers eruiert werden. Ermittlungen an der Halteranschrift ergaben, dass der 85jährige Fahrzeughalter aus Dillingen selbst mit seinem Auto unterwegs war.

Er gab weiterhin an, dass er sich aufgrund der Dunkelheit verfahren habe und er sei der irrigen Annahme gewesen, er habe sich auf einer Landstraße befunden. Deshalb habe er auf der Straße gewendet und sei einfach wieder zurückgefahren.

Aufgrund der Gesamtumstände und der Tatsache, dass es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gehandelt hatte, wurde der Führerschein des 85jährigen beschlagnahmt. Weiterhin wird gegen den „Falschfahrer“ ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare