Anzeige:

Kl. Zu einem Unfall ist es am Donnerstag im Bereich des Opelkreisels gekommen, weil sich der Fahrer eines Lastwagens an einem Bonbon verschluckte. 300 Liter Dieselkraftstoff liefen aus, weil sich der Mast eines Straßenschilds in den Lkw-Tank bohrte.

Der 58-jährige Fahrer erlitt wegen des verschluckten Bonbons einen Hustenanfall. Er verlor dadurch die Kontrolle über seinen Lkw und kam von der Straße ab. Der Sattelschlepper fuhr durch einen Grünstreifen, über mindestens zwei junge Bäume und zwei Straßenschilder, bevor er zum Stehen kam.

Dabei bohrte sich der Mast eines Verkehrszeichens in einen der beiden Lkw-Tanks. Etwa 300 Liter Diesel liefen aus. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Aufnahme des Kraftstoffs und Reinigung der Straße.

Vorsorglich wurde auch das Umweltamt hinzugerufen. Weil auch etwas in die Kanalisation lief, wurde die Stadtentwässerung Kaiserslautern informiert. Wegen des Unfalls war eine Zufahrt des Parkplatzes eines Einrichtungshauses gesperrt. Dem Lkw-Fahrer geht es gut. Er blieb unverletzt.

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare