Niedergestochen! Mann erleidet lebensgefährliche Verletzungen!

Am 28.03.2022 gegen 14:00 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei am Hauptbahnhof Saarbrücken über eine Auseinandersetzung informiert, bei der es zu dem Einsatz eines Messers gekommen sein soll.

Anzeige:

An der beschriebenen Tatörtlichkeit auf Gleis 5 fanden die eingesetzten Beamtinnen und Beamten eine stark blutende Person mit einer tiefen Stichverletzung im Bauchbereich. Mehrere Reisende leisteten bereits erste Hilfe und wurden dabei von den Einsatzkräften unterstützt, bis der Rettungsdienst und der Notarzt eintrafen. Der lebensgefährlich Verletzte 30-Jährige wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert und dort notoperiert. Er befindet sich aktuell in einem stabilen Zustand.

Bei den zeitgleich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten unmittelbar vor dem Saarbrücker Hauptbahnhof zwei Tatverdächtige gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei einem der Festgenommenen handelt es sich nach aktuellem Ermittlungsstand mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Täter. Er wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren