Mann in Saarbrücken mit Messer bedroht!

Die Polizei wurde am Sonntag, gegen 17.00 Uhr über eine randalierende Person in der Kaiserstraße in Scheidt in Kenntnis gesetzt. Laut Zeugenaussagen gegenüber den ersten Einsatzkräften der Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt, habe ein Bewohner des Mehrfamilienhauses randaliert und andere Mitbewohner des Anwesens bedroht.

Anzeige:

Weiter wurde bekannt, dass der Störer mit einem Küchenmesser bewaffnet und im Hausflur einen Zeugen mit dem Tod bedroht habe. Offensichtlich schien der Tatverdächtige, der leicht am Arm blutete, sich in einem psychischen Ausnahmezustand zu befinden. Aufgrund der Gefahrenlage kamen starke Kräfte der Polizei zum Einsatz, hierunter auch Spezialkräfte.

Der 34 Jahre alte Tatverdächtige öffnete im Rahmen der Maßnahmen die Wohnungstür und konnte dort gesichert werden. Er wurde durch den Zugriff nicht verletzt. Aufgrund seines Gesamtzustandes musste er einem psychiatrischen Krankenhaus zugeführt werden. Der Tatverdächtige ist der Polizei bereits aus der Vergangenheit bekannt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren