Schüsse von Klarenthal: Zugriff erfolgt – Täter tot!

Anzeige:

Der Schütze von Klarenthal ist tot!

Gegen 14:15 ist der Zugriff erfolgt. Der Schütze von Klarenthal ist tot. Das SEK hat die Wohnung gestürmt und den Täter tot aufgefunden. Unter welchem Umständen der 67-jährige Mann um Leben kam, ist noch nicht bekannt.

Polizeisprecher Falk Hasenberg hat sich vor unseren Kameras nach dem Zugriff wie folgt geäußert:

 

Was ist bislang bekannt:

Heute Morgen gegen 8 Uhr 30 peitschen im beschaulichen Klarenthal bei Saarbrücken plötzlich Schüsse durch die Luft. Ein ehemaliger Anwalt (67), welchem die Anwaltslizenz entzogen wurde  – wohl weil er wegen Drogendelikten mehrere Jahre im Gefängnis gesessen hat – hat auf Polizisten geschossen, die bei ein eine Waffensammlung sicher stellen wollten. 

Der Mann eröffnete das Feuer auf die Beamten und traf einen Polizisten, welcher mit bislang unbekannten schweren Verletzungen ins Krankenhaus kam. Eine Polizistin wurde durch umherfliegende Glassplitter verletzt. Der Polizist ist momentan außer Lebensgefahr. 

Polizeisprecher Falk Hasenberg erklärt Hintergründe zur Tat als der Polizeieinsatz noch im vollen Gange war:

Im Anschluss hat sich der Mann in seinem Haus verschanzt und die Polizei Verstärkung herbei gerufen. Insgesamt 80 Einsatzkräfte aus Polizei. SEK, Feuerwehr und Rettungsdienst waren Einsatz. Auch mehrere Präzisionsschützen des SEK hatten das Haus im Visier. Es sind immer wieder Schüsse gefallen. Gegen 10 Uhr und 10 Uhr 30 hat der Mann wohl gezielt auf Absperrungen der Polizei geschossen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Schüsse waren aber im ganzen Ort zu hören.

Um kurz nach 14 Uhr dann der Zugriff und die Nachricht, dass der Schütze tot ist. Wir berichten weiter aus Klarenthal.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren