Schwerer Verkehrsunfall Nahe Kaiserslautern

Anzeige:

Ein Schwerverletzter und vier Leichtverletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag bei Sembach. Der 77-jährige vermeintliche Unfallverursacher musste schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik verbracht werden.

Der Mann aus dem Landkreis Kaiserslautern befuhr mit seinem Auto die L 393 von Mehlingen in Richtung Sembach. Kurz nach dem Übergang auf die L 401 fuhr er aus bisher ungeklärtem Grund auf den vorausfahrenden PKW auf.

Originalaufnahme: Schwerer Verkehrsunfall

Das Fahrzeug des 77-Jährigen kam durch den Anstoß von der Fahrbahn ab, schleuderte in die angrenzende Böschung und kam dort schwer beschädigt zum Stehen. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeugwrack geborgen werden. Seine 78-jährige Beifahrerin erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Im anderen beteiligten PKW befanden sich zwei Frauen und ein sechs Monate altes Baby. Die drei Insassen erlitten leichte Verletzungen. Das Baby wurde allerdings vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Originalaufnahme: 77-Jähriger mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden. Beide mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme, von 14:20 Uhr bis 17:00 Uhr, war die L 401 voll gesperrt. Ein Sachverständiger wurde mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Neben dem Rettungshubschrauber waren vier Rettungswagen und vier Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren