WhatsApp Betrug – Ein Beispiel in Bildern aus dem Saarland

In der letzten Zeit häufen sich die Erfolge von Betrügern, die versuchen mit einem vorgetäuschten Notfall vor allem ältere und unwissende Menschen um viel Geld zu bringen. In den meisten Fällen geben die Handy-Gangster vor, dass sie Sohn oder Tochter sind und ihr Handy verloren haben. Sie würden unter einer neuen Nummer schreiben. Im weiteren Chatverlauf wird dann klar, worauf es die miesen Betrüger abgesehen haben:

Anzeige:
Diesen Chat führte eine Blaulichtreport-Saarland Leserin mit einem der Betrüger

Sie wollen, dass Mama/Papa/Oma/Opa Geld online auf ein unbekanntes Konto überweisen, weil sie in einer Notlage stecken. Nicht selten sind sie mit dieser Masche erfolgreich. Denn obwohl viele Medien immer wieder vor dieser Betrugsmasche warnen, gibt es weiterhin – vor allem ältere, meist alleinstehende Menschen, die vor lauter Fürsorge auf diese Masche hereinfallen.

Daniela aus Saarbrücken hat zuletzt eine solche Konversation bewusst bis zum Ende geführt. Einen Screenshot davon hat sie Blaulichtreport-Saarland nun zur Verfügung gestellt. Wir möchten alle Leser nochmal dazu sensibilisieren, diesen Chat vor allem den Eltern oder den Großeltern zu zeigen und auch die Gefahren mit ihnen zu besprechen. Denn auch wenn man denkt, dass darauf keiner mehr reinfallen kann, passiert es dennoch noch viel zu häufig.

Hier könnt Ihr Euch die einzelnen Teile des Chats auch noch mal separat in größerer Version anschauen:

 

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren