Werbung

Anzeige:

 

Nicht schon wieder! A8 Dillingen ab heute Richtung NK voll gesperrt!

Wenn Bauarbeiten auf Autobahnen durchgeführt werden, ist oftmals mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen – vor allem, wenn die Fahrbahn dann auch noch voll gesperrt wird. Das ist ab heute auf der A8 bei uns im Saarland der Fall.

A8 bei Dillingen Mitte in Richtung Neunkirchen voll gesperrt

Man wartet am heutigen Dienstag (28.02.) noch den Berufsverkehr bis etwa neun Uhr ab, ab dann starten die Bauarbeiten auf der A8 in Fahrtrichtung Neunkirchen. Die Autofahrer müssen sich auf eine Vollsperrung an der Anschlussstelle Dillingen-Mitte einstellen. Und das wohl einen ganzen Monat lang. Wie die Autobahn GmbH mitteilte, soll die Instandsetzung der Richtungsfahrbahn nämlich voraussichtlich bis zum 24. März andauern. Heißt: Ab heute ist also das Auffahren in Richtung Neunkirchen an der Anschlussstelle Dillingen-Mitte nicht mehr möglich. Die Fahrbahn in Richtung Luxemburg ist von der Baumaßnahme aber nicht betroffen.

Wie viel Zeit mehr muss man mehr einplanen und wie sieht die Umleitung aus?

Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Dillingen-Mitte abgeleitet und führt über die L355/Konrad-Adenauer-Allee sowie Franz-Meguin-Straße und die L174/Merziger- und Saarlouiser Straße bis hin zur A8-Anschlussstelle Dillingen-Süd. Wie viel Zeit man in den nächsten Wochen wegen der Sperrung einplanen muss, dazu wurde sich nicht geäußert. Dies kann jedoch auch stark variieren. Am besten verfolgt man die Verkehrslage in den CityRadio Saarland Verkehrsmeldungen im Radio.

Weitere Sperrungen folgen

Die jetzige vierwöchige Sperrung auf der A8 in Fahrtrichtung Neunkirchen ist nur ein Teil des kompletten Bauprojekts auf der A8, die bis 2031 zwischen Nerunkirchen-Oberstadt und dem Kreuz Neunkirchen komplett erneut wird. Nach Ostern geht es direkt weiter mit dem nächsten Bauabschnitt weiter. Der betrifft dann die Sarnierungsarbeiten an der Anschlussstelle Dillingen-Süd. In die Baumaßnahme zur Erneuerung der A8 investiert übrigens die Autobahn GmbH laut Mitteilung circa 1,2 Millionen Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren