Werbung

Anzeige:

 

Die „Schafskälte“ steht vor der Tür – Was fürs Saarland vorhergesagt wird

Saarbrücken – Wir alle können uns nach langen kalten und verregneten Tagen durchaus mit dem aktuellen Wetterhoch anfreunden. Aber wird der seit letzter Woche eingesetzte Sommer bleiben oder erwartet uns ein plötzlicher Wetterumschwung? Diese Frage beschäftigt derzeit viele Menschen im Saarland, während der Juni mit sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein seinen Einzug hält. Die sogenannte „Schafskälte“ steht nämlich an. Meteorologisch betrachtet hat der Sommer am 1. Juni 2023 offiziell begonnen. Die Thermometer klettern an der Saar auf bis zu 27 Grad Celsius und lassen die Herzen der Sonnenanbeter höherschlagen. Ein vielversprechender Start, der die Vorfreude auf sonnige Tage weckt. Doch sind wir wirklich sicher vor einem ominösen Wetterumschwung?

Das erste Juniwochenende setzt den trendigen Sommer fort und verspricht laut den Experten des Deutschen Wetterdienstes weiterhin Höchstwerte von bis zu 27 Grad Celsius. Ein wahres Wohlgefühl, das uns in Gedanken bereits an Strände und Badeseen führt. Und es gibt noch mehr gute Nachrichten: Die kommende Woche strahlt ebenfalls in sonnigem Glanz und verwöhnt uns mit angenehm hohen Temperaturen. Selbst am Feiertag Fronleichnam am 8. Juni können wir uns auf einen treuen Sommer freuen, der keine Wünsche offenlässt.

Doch während die Sonnenanbeter jubeln, stellen sich die Wälder im Saarland einer echten Herausforderung: Regen scheint in weiter Ferne zu sein. Während Meteorologen im Mittelmeerraum weiterhin mit sintflutartigen Niederschlägen rechnen, prophezeit das amerikanische Wettermodell im Saarland bis zum 16. Juni nur vereinzelte Schauer. Die Frage nach einem möglichen Wetterumschwung bleibt vorerst unbeantwortet.

Die „Schafskälte“, ein meteorologisches Phänomen, bezeichnet einen plötzlichen Wetterumschwung mit kühleren Temperaturen, der trotz des eigentlich sommerlichen Monats Juni auftreten kann. Diese ungewöhnliche Wetterlage tritt vor allem in Mitteleuropa zwischen dem 4. und 20. Juni auf. Ursprünglich wurde der Begriff verwendet, da im Juni die Schafschur stattfand und die geschorenen Schafe dann auf der Weide der Kälte ausgesetzt waren, wenn unerwartet niedrige Temperaturen eintraten.

Im Saarland können wir vorerst aufatmen und uns weiterhin auf sommerliche Temperaturen freuen. Ob der Sommer langfristig bleiben wird oder uns doch noch eine Überraschung erwartet, bleibt jedoch vorerst ein Rätsel. Genießen wir also die Sonnenstrahlen und hoffen wir, dass der Wettergott dem Saarland weiterhin wohlgesonnen ist.

 

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren