Saarbrücken. Beim Burbacher Rosenmontagsumzug hatte das DRK deutlich weniger zu tun als in den Vorjahren, hatte jedoch einen lebensrettenden Einsatz. Eine 35jährige Besucherin des Umzugs mußte in Rockershausen an der Zugstrecke wiederbelebt werden, nachdem sie zusammengebrochen war. Ein Team des DRK konnte die junge Mutter erfolgreich reanimieren, Ursache des Kreislaufstillstands war eine internistische Erkrankung.Symbild_RTW

Sie wurde sofort notärztlich weiterbehandelt und ins Krankenhaus gebracht. 60 Einsatzkräfte waren in Saarbrücken und Ensheim im Einsatz. Zudem wurden Helfer in Völklingen und Dorf im Warndt eingesetzt.
Beim Burbacher Umzug gab es insgesamt neun medizinische Behandlungen.

Neben der Reanimation mehrere Alkoholvergiftungen, eine bei einem 14jährigen Kind. Der Junge wurde vom Notarzt vor Ort versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt kamen vier Patienten aus dem Einsatzbereich Burbach in eine Klinik.

[infobox color=“elight“]Text: DRK Saarland Pressestelle [/infobox]

Kommentare

Kommentare