Sulzbach. Am 22.07.2014, gegen 16:30 Uhr ereignete sich auf der BAB 8 in Höhe der Anschlussstelle Elversberg, in Fahrtrichtung Saarlouis ein Verkehrsunfall zwischen einem 40t LKW und einem PKW. Nach ersten Ermittlungen der Polizei Sulzbach befuhr ein 50jähriger LKW-Fahrer aus Eppelborn die BAB auf der rechten Fahrspur. Neben ihm befuhr ein PKW die mittlere Fahrspur. Plötzlich platzte an dem LKW der linke Vorderreifen. Der LKW brach aus und kollidierte mit dem PKW. Im Anschluss schob der LKW den PKW über die linke Fahrspur gegen die Mittelschutzplanke. Der LKW drückte durch die Wucht des Aufpralls den PKW fast durch die Leitplanke hindurch auf die Gegenfahrbahn.

Die im PKW befindliche 23jährge Beifahrerin aus Ottweiler erlitt durch eine gesplitterte Fensterscheibe leichte Schnittverletzungen am rechten Arm und Fuß, sowie diverse Prellungen im Brustbereich. Beifahrer und Fahrer des PKWs wurden durch einen Rtw ins Krankenhaus nach Homburg verbracht. Der 26jährge PKW-Fahrer aus Schwalbach blieb ersten Untersuchungen zu Folge unverletzt. Der Lkw Fahrer erlitt eine Prellung des linken Knies und wurde mit dem Rtw ins Städtische Krankenhaus Neunkirchen gebracht. Alle drei Unfallbeteiligten wurden nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder nach Hause entlassen.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Durch die Kollision mit der Mittelschutzplanke wurden insgesamt 10 Elemente mit 40 Haltepfosten beschädigt. Im Einsatz befanden sich 3 Fahrzeuge der Polizei Sulzbach und zwei Fahrzeuge der Polizei Neunkirchen sowie mehrere RTW und ein Notarzt.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare