Neunkirchen. Am Sonntagnachmittag, 13. Dezember, führte die Polizei Neunkirchen im Innenstadtgebiet mehrere Verkehrskontrollen durch.

Insgesamt wurden 150 Fahrzeuge gestoppt und kontrolliert. Für 80 Fahrer endete der Sonntagsausflug mit einem Verwarngeld. Handy- und Gurtverstöße waren besonders im Negativtrend. Lediglich gegen einen Fahrer musste Anzeige erstattet werden. Er lenkte seinen Wagen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Für die Kontrollen wurden insgesamt 4 Polizeikommandos mit 8 Beamten eingesetzt.

Kommentare

Kommentare