Gegen 17:15 Uhr betankte ein 35-jähriger französischer Staatsangehöriger seinen Pkw an der Tankstelle in Habkirchen. Sein Fahrzeug hatte er dabei so positioniert, dass dieses von den Zapfsäulen zum Kassenraum hin teils verdeckt war. Weiterhin hatte er die Kapuze seiner Jacke über den Kopf gezogen.

Dieses Verhalten erregte die Aufmerksamkeit eines Tankkunden, welcher seitlich versetzt neben dem französischen Pkw stand.

Nach Beendigung des Tankvorgangs stieg der Franzose in sein Fahrzeug und wollte vom Tankstellengelände wegfahren.

Diesen Vorgang konnte der vorgenannte Tankkunde beenden, indem er seinen eigenen Pkw hinter den französischen Pkw setzte. Durch einen zwischenzeitlich an der Zapfsäule haltenden weiteren Kunden wurde die Ausfahrt nach vorne blockiert.

Der Franzose versuchte trotzdem sich nach hinten oder vorne frei zu fahren und beschädigte hierbei die jeweiligen Pkw.

Weitere Fluchtversuche konnte der erstgenannte Tankkunde beenden, indem er den Zündschlüssel des französischen Pkw abzog und an sich nahm.

Nachdem durch die herbei gerufenen Polizeibeamten/-innen der PI Blieskastel der Sachverhalt vor Ort und die Identität des Täters festgestellt waren, wurde dieser auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken einer erkennungsdienstlichen Behandlung zugeführt. Nach Einbehaltung einer Sicherheitsleistung wurde er entlassen.

Gegen den Franzosen wird nun wegen mehrerer Straftaten ermittelt.

Kommentare

Kommentare