Eine Strafanzeige wegen Betruges erstattete ein30-jähgriger Mann bei der Polizeiinspektion Lebach, weil er über Ebay eine Feinunze Gold in Barrenform für 306 Euro ersteigert hatte und ihm nach Überweisung des Geldbetrages eine Fälschung geliefert worden ist.

Statt des Normgewichts von 31,1 Gramm wies die gelieferte  „Feinunze“ nur ein Gewicht von 28, 35 Gramm auf. Ein Goldschmied stellte fest, dass es sich bei dem gelieferten Goldbarren um eine Fälschung handelt. Bei einem Blick in die täglich veröffentlichen Goldpreise hätte der Geschädigte das offensichtlich unseriöse Angebot erkennen können. Im Jahresschnitt wurde die Feinunze Gold nicht unter 1030 Euro gehandelt.

Kommentare

Kommentare