Ein Schwerverletzter, ein Leichtverletzter und vier erheblich beschädigte Fahrzeuge waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Dienstagabend auf der A6 im Baustellenbereich zwischen Kaiserslautern/West und Kaiserslautern/Centrum zugetragen hat. Der 49 jährige Fahrer eines VW-Passat war nach eigenen Angaben hinter dem Steuer seines Wagens eingeschlafen.

Nachdem er mehrmals mit den Schutzplanken kollidiert war, fuhr er ungebremst auf einen vor ihm fahrenden Kleintransporter auf. Durch den Aufprall erlitten die Fahrer der Fahrzeuge nicht unerhebliche Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Durch die verschobenen Schutzplanken kam es anschließend in der Gegenrichtung zum Zusammenstoß eines Audi A7 mit einem Sattelzug. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten war die A6 in Richtung Mannheim zeitweise voll gesperrt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf 52.000 Euro.

Kommentare

Kommentare