In einem Saarbrücker Hotel mietete sich eine 21-jährige Völklingerin bereits tagsüber ein und empfing dort ihren 25-jährigen Bekannten aus Saarbrücken, welcher -wie sich später herausstellte- in dem Hotel bereits Hausverbot hatte.

Nachdem aus dem Hotelzimmer heraus Gegenstände auf die Straße flogen, riefen die Verantwortlichen des Hotels die Polizei. Diese konnte dann feststellen, dass die beiden jungen Leute sich unter anderem zwecks Konsumierung von Drogen in dem Hotelzimmer aufhielten. 

Im Beisein der Polizei mussten sie das Hotel verlassen und bekamen beide ein Hausverbot ausgesprochen  Neben der Beschlagnahme der aufgefundenen Drogen erwartet die Beiden nun auch noch Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Kommentare

Kommentare