Saarbrücken. „Noch etwas schnelles und billiges zum Essen mitnehmen, bevor es mit dem Auto nach Hause geht.“ Das dachte sich ein 32-jähriger französischer Kraftfahrer in der Nacht von Samstag auf Sonntag, nach durchzechter Nacht. Beim Einfahren in den Drive-In-Bereich des Restaurants kollidierte der stark alkoholisierte Mann jedoch mit der Hauswand und fuhr um ein Haar sogar noch die Bestellannahme um.

Den Hunger konnte er anschließend nicht mehr stillen, da die herbeigerufenen Polizeibeamten ihn zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache nehmen mussten. Seinen Heimweg trat er dann ohne Führerschein, ohne Auto und hungrig an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare