Vergewaltigung in St. Ingbert – Ermittler suchen nach möglichen Täterfotos

St. Ingbert. Am Faschingssonntag (26.02.2017) verließ eine 19-jährige Frau, gegen 18:00 Uhr, eine Gaststätte im Bereich des sog. St. Ingberter „Bermuda-Dreieck“ in der Blieskasteler Straße in Begleitung eines Mannes. Kurz darauf soll es zu einer Vergewaltigung gekommen sein. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken suchen die Ermittler nun nach möglichen Täterfotos.

Anzeige:

Sämtliche Ermittlungen des Sachgebiets für Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung haben bislang nicht zur Identifizierung des immer noch unbekannten Mannes geführt. Das 19-jährige Opfer gab folgende Personenbeschreibung an:

Alter: Anfang bis Mitte 30

  • Größe: ca. 1,70 bis 1,75 m
  • Hautfarbe: Hell, westeuropäischer Typ
  • Haare: kurze, blonde Haare
  • Figur: Sportlich schlank
  • Augen: Dunkle Augenfarbe
  • Sonstige Merkmale: Dreitagebart, trug schwarze Brille
  • Bekleidung: Dunkle Jeans, grau-schwarz geringelter Pullover, grüner Mantel

Personen, die am vergangenen Faschingssonntag zwischen 15:00 Uhr und 18:30 Uhr eine Gaststätte im Bereich „Bermuda-Dreieck“ besucht und Fotos von Besuchern gefertigt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0681/962-2133 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren