Homburg. Am Mittwochnachmittag (21.06.2017) flüchtete ein 22-jähriger Autofahrer aus Homburg vor einer polizeilichen Verkehrskontrolle in Homburg-Erbach. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt gelang es  Beamten des Verkehrsdienstes aus Bexbach, den Pkw zu stoppen und den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen.

Wie sich dabei herausstellte, war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein Drogenvortest verlief positiv. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Das von dem jungen Fahrer benutzte Fahrzeug, ein BMW 518i, war weder zugelassen noch versichert. Die verwendeten Kennzeichen sind auf einen anderen Pkw zugelassen.

Gegen den 22-Jähringen wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung sowie Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Kraftfahrzeugsteuergesetz eingeleitet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare