Ein ziviler Polizeibeamter der Polizei St. Ingbert sprach den Heranwachsenden in der Nähe der Dienststelle an und eröffnete ihm seinen Haftbefehl. Beim Versuch, ihn festzunehmen, schlug er den Arm des Polizisten weg und flüchtete. Beim anschließenden Sturz wurde der zivile Polizist verletzt.

Zwei weitere Polizisten nahmen die Verfolgung auf, die durch mehrere Straßen und Gassen der St. Ingberter Innenstadt führte; vorbei am Busbahnhof und dem großen Zelt des diesjährigen Oktoberfestes.

Nach dem der 18-jährige Deutsche im Oktoberfestzelt – Haken schlagend – seine Flucht fortsetzte, danach über die Rickertstraße hinter die Gebäudereihe rannte, übersprang er dort einen Zaun, um der Polizei zu entkommen.

Schlussendlich konnte er hinter der Häuserreihe in einem Hof durch die Unterstützung eines beherzten Bürgers festgenommen werden, der die Situation geistesgegenwärtig erkannte und aktiv half.

Gegen den 18-jährigen Heranwachsenden wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsgeamte eingeleitet. Er wurde dem Kriminaldienst Homburg überstellt, der federführend die weiteren Maßnahmen in Sachen Untersuchungshaftbefehl übernahm.

Auch über diesen Weg bedankt sich die PI St. Ingbert ausdrücklich beim namentlich bekannten jungen Mann, dessen mutiges Einschreiten die Festnahme ermöglichte.

 

Kommentare

Kommentare