Am 05.10.2017 erschien die Geschädigte bei der Polizei in Neunkirchen um eine Anzeige zu erstatten. Die Frau schilderte, dass sie am Abend zuvor gegen 21:10 Uhr mit ihrem Hund im Bereich des Hirschgartenweges in Neunkirchen spazieren war. Der Hund schnupperte zunächst an einem Gegenstand, den die Geschädigte in der Dunkelheit nicht sofort identifizieren konnte. sie bemerkte jedoch glücklicherweise sofort, dass ihr Hund den Gegenstand in den Mund nehmen wollte. Kurz darauf stellte sie fest, dass es sich um ein Stückchen Wurst handelte, welches mit einer abgebrochenen Rasierklinge präperiert war.

Nachfragen ihrerseits in der Nachbarschaft ergaben, dass sich dort ähnlich gelagerte Fälle ereignet haben sollen. Die Ermittlungen der Polizei diesbezüglich dauern noch an. Seitens der Polizei Neunkirchen ergeht dennoch der Warnhinweis an die Hundebesitzer im Sachzusammenhang. Beobachtungen oder Feststellungen können unverzüglich bei der Polizei mitgeteilt werden.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Neunkirchen (06821-2030) zu richten.

Kommentare

Kommentare