Am späten Freitagabend, den 05.01.18, kommt den Polizisten der PI Saarlouis in der Wallerfanger Straße ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Der Mercedes wurde im Anschluss von den Polizisten verfolgt. Der verantwortliche Fahrzeugführer missachtete alle  Anhaltesignale und setzte seine Fahrt unbeirrt bis zu seinem Wohnanwesen fort.  Ein Atemalkoholtest ergab 2,38 Promille. Wie sich im Rahmen der Verkehrskontrolle herausstellte, war der stark alkoholisierte Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dem 50-jährigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. 

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird die Polizei Saarlouis am frühen Sonntagmorgen, den 07.01.18, in der Wallerfanger Straße auf einen alkoholisierten Autofahrer aufmerksam. Den 26- Jährigen leicht alkoholisierten Mann erwartet nun ein Bußgeld.

Nur wenige Stunden zuvor kontrollierten die Polizeibeamten der PI Saarlouis  einen weiteren Verkehrsteilnehmer in Fraulautern. Der 39-Jährige stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, in seinem Fahrzeug konnten weitere Drogen aufgefunden werden. Ihn erwarten mehrere Strafverfahren. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Auch gegen 10:07 Uhr fällt den Polizisten ein betrunkener Fahrer in der Zeppelinstraße auf.  Ein Atemalkoholtest des  31-jährigen Franzosen ergibt 1,49 Promille. Auch dieser Franzose wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare