Großrosseln / Völklingen. Nachdem ein 17-jähriger Jugendlicher mit Wohnsitz in Frankreich mit dem PKW seiner Eltern in Großrosseln in der Ludweilerstraße einen Verkehrsunfall verursacht hatte, flüchtete er von der Unfallstelle in Richtung Völklingen. Bei dem Unfall wurde ein Opel Astra Cabriolet erheblich beschädigt. Verletzt wurde niemand.

An der Einmündung Ludweilerstraße / Rotweg konnte das flüchtende Fahrzeug von Beamten der Polizeiinspektion Völklingen aufgenommen werden. Anhaltezeichen der Polizei mißachtete der Fahrer. Er flüchtete mit seinem Fahrzeug, einem Peugeot, durch Geislautern und Wehrden in Richtung Völklinger Innenstadt. Hierbei überfuhr er mehrere rot zeigende Lichtzeichenanlagen und gelangte zeitweise auf die Gegenfahrbahn. In der Rathausstraße Höhe Weltkulturerbe war die Flucht mit dem Fahrzeug für den Jugendlichen zu Ende. Hier verengte ein Linienbus die Fahrbahn, sodass kein Durchkommen mehr möglich war. Der Fahrer flüchtete zu Fuß weiter in Richtung Gleisanlage des Weltkulturerbes, wo er durch Kräfte der Polizei gestellt und festgenommen werden konnte.

Der 17-jährige Fahrer war nicht im Besitz eines Führerscheins, auch hatte er keinen Alkohol konsumiert.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 16:25 Uhr.

Die Polizei bittet Zeugen sowie Personen, welche durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden, sich unter Tel.: 06898-2020 bei der Polizeiinspektion Völklingen zu melden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare