Am 24.02.2018, gegen 10.50 Uhr, kam es in der Straße Rastpfuhl (B 268) an der Einmündung Im Knappenroth (Höhe Saarbahnhaltestelle Rastpfuhl) zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 93-jährigen Fußgängerin aus Saarbrücken und einem Saarbahnzug.

Die Fußgängerin überquerte an der dortigen Fußgängerfurt mit ihrem Rollator die in Fahrbahnmitte der Straße verlaufenden Gleise der Saarbahn, als sie von einem in Richtung Riegelsberg fahrenden Saarbahnzug erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Die Fußgängerin wurde dabei schwerstverletzt und im Anschluss in eine Saarbrücker Klinik eingeliefert, wo sie circa 3 Stunden später an den Folgen ihrer Verletzungen verstarb.

Sowohl an dem Rollator der Frau als auch an dem Saarbahnzug war bei dem Zusammenstoss kein sichtbarer Schaden entstanden. Zur Klärung des genauen Unfallablaufes wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Verkehrsgutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen und die elektronischen Aufzeichnungen des Saarbahnzuges (zur Auswertung)sichergestellt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste das Saarbahngleis in Richtung Riegelsberg für die Dauer von ca. 2 Stunden gesperrt werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare