Schießerei in der vergangenen Nacht in der Dillinger Straße in Lebach. Polizei und Rettungsdienst werden in der Nacht zu einem Haus gerufen. Im Dachgeschoss soll ein Mann randalieren.

Beim Anblick der Polizei rief der Mann zu den Beamten sie sollen verschwinden. Daraufhin feuert der Randalierer mit einer Waffe Richtung der Polizeibeamten. Die Beamten springen hinter einem Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuz in Deckung.

Der Rettungswagen so wie ein weiterer PKW wurden durch die Geschosse beschädigt. Schließlich gelingt es den Polizeikräften den Randalierer mit Hilfe von Pfefferspray zu überwältigen.

Die Tatortgruppe der Polizei rückte kurze Zeit später an um Spuren zu sichern und herauszufinden um welche Art Munition es sich handelte.

Sowohl die Polizeiinspektion Lebach als auch der Kriminaldauerdienst in Saarbrücken geben derzeit mit Verweis auf ermittlungstaktische Gründe keine Auskünfte zu dem Vorfall.

Kommentare

Kommentare