Am heutigen Morgen geschah gegen 10:37 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 6 in FR Mannheim, bei dem drei Pkws beschädigt wurden. Als der 49-jähriger Unfallverursacher mit seinem BMW der 3er-Reihe an der AS St. Ingbert-West auffuhr, wechselte er nach gegenwärtigem Erkenntnisstand unmittelbar auf die linke Fahrspur. Durch dieses Fahrmanöver musste der 18-jährige Fahrer eines Ford S-Max auf der rechten Fahrspur eine Gefahrenbremsung machen und seinerseits nach links ausweichen. Durch das Ausweichmanöver nach links kollidierte der Ford-Fahrer mit dem auf der linken Spur fahrenden 41-jährigen Citroen-Fahrer.

Durch den Anstoß überschlug sich der Citroen und kam nach weiteren 70 m zum Endstand.
Der Unfallverursacher blieb unverletzt; die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden jeweils leicht verletzt.
Es entstand erheblicher Sachschaden an allen Fahrzeugen; es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 25.000 Euro.
Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Die BAB 6 wrude für die Dauer von ca. 1 Stunde voll gesperrt; eine entsprechende Ableitung an der AS IGB-West wurde eingerichtet.

Sachdienliche Angaben können der PI St. Ingbert unter der 06894-1090 gemeldet werden.

Kommentare

Kommentare