Anzeige:

Bliesen. Um 01:41 Uhr in der Nacht zum heutigen Sonntag wurden u.g. Rettungskräfte zu einem gemeldeten Verkehrsunfall auf die Landstraße 134 zwischen Bliesen und St. Wendel alarmiert.

Nach vorliegenden Informationen der Rettungsleitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg habe sich im Bereich Einmündung zum Gewerbegebiet „Hottenwald“ ein Pkw überschlagen. Mindestens zwei Personen befänden sich noch im Fahrzeug.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten vor Ort stellte sich die Situation so dar, dass ein Peugeot 306 mit St. Ingberter Kennzeichen aus bisher unbekannten Gründen aus Richtung St. Wendel kommend nach einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen war.

Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen sowie einen Domdeckel einer Wasserverteilerstelle und kam erst rund 30 m weiter auf dem Dach liegend in unwegsamem, dicht bewachsenem Gelände zum Stillstand.

Glücklicherweise waren die beiden Insassen, zwei junge Männer im Alter von 20 und 26 Jahren, bereits aus dem Fahrzeug befreit. Sie wurden bis zum Eintreffen des Notarzt und Rettungsdienst von Feuerwehrsanitätern sowie einem Rettungsdienstmitarbeiter, welcher zufällig am Unfallort vorbeigekommen war, betreut.

Das Fahrzeug war von der Strasse nicht einsehbar. Um zum Unfallwagen zu gelangen musste sich die Feuerwehr unter Einsatz einer Motorsäge und mit Hilfe von Leitern einen Zugang verschaffen.

Weiterhin sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab und leuchtete diese weiträumig aus. Da bei dem Unfall der Kraftstofftank des Fahrzeuges beschädigt wurde und Medium austrat, wurde der Brandschutz mit Wasser und Schaum sichergestellt und eine weitere Ausbreitung gestoppt und somit einen Umweltschaden verhindert. Ebenso wurde der beschädigte Domdeckel mit einem Motortrennschleifer beseitigt.
Ebenso wurde das Umfeld auf evtl. weitere beteiligte Personen abgesucht.

Die Verletzten wurden nach der Erstbehandlung vor Ort in die Krankenhäuser nach St. Wendel und Neunkirchen zur weiteren Versorgung gebracht.

Über den genauen Unfallhergang und die Schadenshöhe sowie Schwere der Verletzungen können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Einsatzende für die Feuerwehr war gegen 03:30 Uhr.

Im Einsatz waren:

Löschbezirke Bliesen, St. Wendel-Kernstadt, DRK-Rettungswagen Türkismühle, Malteser Rettungswagen Tholey, Notarzt St. Wendel, Wasserversorger sowie die Polizei St. Wendel und Nordsaarland.

Text/Foto DS Feuerwehr WND

Anzeige:

Kommentare

Kommentare