Anzeige:

Am 05.11.18, um 12.00 h, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A 8, Fahrtrichtung Zweibrücken, in Höhe der Anschlussstelle Neunkirchen-City. Ein 61 Jahre alter Fahrer aus Polen war mit seinem LKW auf der A 8 in Richtung Zweibrücken unterwegs. Hierbei platzte ihm der vordere linke Reifen. Hierdurch verlor der Fahrer die Kontrolle über den LKW und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Nach diesem Kontakt konnte er allerdings wieder die Kontrolle über den LKW erlangen und auf dem Seitenstreifen anhalten.

Durch den Zusammenprall mit der Mittelschutzplanke wurde der Dieseltank des LKW beschädigt. Ca. 650 Liter Diesel liefen in die Kanalisation. Weiterhin wurden auf der Gegenfahrbahn zwei entgegenkommende PKW durch Trümmerteile beschädigt. Ca. 150 m der Mittelleitplanke wurden ebenfalls stark beschädigt. Weiterhin war der LKW so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der ausgelaufene Diesel konnte in einem Regenauffangbecken gesichert werden, so dass keine weiteren Umweltschäden eintraten. Eine Gesamtschadenshöhe kann derzeit noch nicht genannt werden.

Im Einsatz waren die Autobahn- und Straßenmeisterei, das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, 20 Angehörige der FFW Neunkirchen und 4 Kommandos der PI Neunkirchen.

Die beschädigte Mittelleitplanke soll noch in der Nacht repariert werden. Hierdurch müssen beide linke Fahrspuren der A 8 bis zum Ende der Arbeiten gesperrt bleiben.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare