Anzeige:

Saarbrücken. Nach dem Verkehrsunfall auf dem Saarbrücker Eschberg am vergangenen Wochenende, bei dem ein Fußgänger von einem Fahrzeug  angefahren und schwer verletzt worden war, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem unfallflüchtigen Fahrer.

Auf dem Fußgängerüberweg in der Breslauer Straße, Höhe Hausnummer 19, hatte am vergangenen Samstag (03.11.2018), gegen 21:15 Uhr, der in Richtung Mainzer Straße fahrende PKW den Fußgänger erfasst und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Das 55-jährige Unfallopfer zog sich schwerwiegende Verletzungen zu.

Nach ersten Erkenntnissen soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen hellen, eventuell weißen oder silbergrauen PKW, möglicherweise auch einen Kombi, mit Völklinger oder Neunkircher Kreiskennzeichen handeln. Sichergestellte Fahrzeugteile und die Kleidung des Schwerverletzten werden derzeit kriminaltechnisch untersucht, um weitere Ermittlungsansätze hinsichtlich des Unfallfahrzeuges zu erhalten.

Durch den Aufprall des Fußgängers muss das gesuchte Fahrzeug im Frontbereich Schäden aufweisen. Insbesondere die Windschutzscheibe sollte mit hoher Wahrscheinlichkeit derart beschädigt sein, dass die weitere Benutzung erschwert und eine Reparatur notwendig wird.
Die Herstellung eines Phantombildes des Fahrers, das nach Zeugenaussagen gefertigt wird, ist in Bearbeitung.

Die eigens eingerichtete fünfköpfige Ermittlungsgruppe geht davon aus, dass das Fahrzeug aufgrund der Beschädigungen auffallen könnte und setzt auf Hinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt unter der Rufnummer 0681/9321-230 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare