Anzeige:

Kleinblittersdorf. Die zwei 18-Jährigen Geschädigten stiegen am Montagabend gegen 22 Uhr am Bahnhof in Kleinblittersdorf aus einem Linienbus aus. Sie wurden von den beiden 24-jährigen, aus Mandelbachtal stammenden, Tätern, die sich zuvor ebenfalls in dem Bus befanden, verfolgt und beleidigt.

Einer der Täter schlug mit einem Schlagring in das Gesicht eines Opfers und raubte dessen iPhone. Der andere Täter schlug gleichzeitig mit den Fäusten auf den zweiten Geschädigten ein.

Nachdem auch das zweite Opfer vom Schlagring des ersten Täters getroffen zu Boden ging, traten die beiden Täter gemeinschaftlich auf den am Boden liegenden Geschädigten ein. Diesem gelang zwar die Flucht, allerdings musste er eine Tasche mit seinem Handy und einer Thermoskanne zurücklassen, welche die Täter in der Folge an sich nahmen.

Als der zweite Geschädigte sich in das Auto eines Verkehrsteilnehmers rettete, schlug einer der Täter mit der entwendeten Thermoskanne auf den Pkw ein und beschädigte diesen.

Im Anschluss flüchten die Täter zu Fuß von der Tatörtlichkeit. Im Rahmen intensiver Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden Tatverdächtigen in der Saargemünder Straße in Rilchingen-Hanweiler durch Beamte der Operativen Einheit vorläufig festgenommen werden.

Bei den Tätern konnte der Schlagring und in unmittelbarer Nähe der Festnahmeörtlichkeit die geraubten Handys aufgefunden werden. Ein Richter entscheidet heute, ob die Männer inhaftiert werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare