Anzeige:

Trier/Morbach Am Donnerstagmorgen, 21.02.19 gegen 06:45 Uhr, kam es auf der K 80 bei Horath zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer.

Der 57-jährige Fahrer eines Sattelzugs, welcher mit Stahlmatten beladen war, befuhr die K 80 in Richtung Morbach. Ein Kleinbus kam ihm entgegen. Aufgrund mangelhafter Ladungssicherung verrutschte ein Teil der Stahlmatten während der Fahrt und ragte auf die Gegenfahrbahn.

Der Fahrer des Kleinbusses konnte der herausstehenden Ladung nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dieser auf der Fahrerseite. Der 66-jährige Fahrer des Kleinbusses musste von der Feuerwehr schwerverletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Am Kleinbus entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 20 000 Euro. Die K 80 war für die Zeit der Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Horath, zwei Rettungswagen, ein Notarzt, die Straßenmeisterei Bernkastel-Kues und die Polizei Morbach.

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare