Anzeige:

Am Dienstag, dem 20.08.2019, kam es um 13.22 Uhr im Einmündungsbereich der  Friedenbergstraße und der Bornwiesstraße zu einem Schulbusunfall. Demnach fuhr eine 47 Jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis St. Wendel mit ihrem Geländewagen von Walhausen kommend  in die Ortslage von Mosberg-Richweiler ein.

Gleichzeitig fuhr eine 37 Jährige Busfahrerin, wohnhaft ebenfalls im Landkreis St. Wendel, die Ortsdurchfahrt von Mosberg-Richweiler auf der vorfahrtberechtigten Friedenbergstraße weiter in Richtung Bornwiesstraße.

Im Einmündungsbereich Friedenbergstraße/Bornwiesstraße missachtete die Pkw-Fahrerin die Vorfahrt der Schulbusfahrerin, weshalb es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Durch den Aufprall wurden mehrere Schulkinder verletzt. Sie wurden kollisionsbedingt im Bus gegen Vordersitze und Seitenwände geschleudert. Beim Eintreffen der Polizei war jedoch nur noch ein leicht  verletztes, 11 Jähriges  Kind an der Unfallstelle.

Laut Angaben anwesender Rettungssanitäter hatten an der Unfallstelle mindestens 5 weitere Schüler über Schmerzen geklagt. Diese offensichtlich verletzten Kinder wurden noch vor dem Eintreffen der Polizei von Elternteilen an der Unfallstelle abgeholt. Deshalb stehen die Personalien und die Verletzungsbilder der abgeholten Kinder noch nicht fest. Die Polizeiinspektion Nordsaarland bittet betroffene Eltern,  sich unter folgender Telefonnummer zu melden:

Polizeiinspektion Nordsaarland, 06871 90010.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare