Anzeige:

Am gestrigen Dienstag stellte die Bundespolizei am Saarbrücker Hauptbahnhof einen 55-jährigen Deutschen, der nach einer Haftunterbrechung auf der Flucht war.

Der Flüchtige hätte bereits am 25. August 2019 seine Haft wieder antreten müssen. Stattdessen verlängerte er sich selbst seinen Aufenthalt in Freiheit.

Zur Verbüßung seiner Restfreiheitsstrafe in Höhe von 95 Tagen wurde der Gesuchte in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert.

Der Verurteilte sitzt eine Gesamtfreiheitsstrafe von 10 Monaten wegen Diebstahls ab.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare