Anzeige:

Saarbrücken – Am späten Samstag Abend kam es in Saarbrücken gegenüber der Concgresshalle in der Fritz-Dobisch-Straße zu einer Schlägerei in einem Hinterhof.

„Gegen 22:30 Uhr wurde am Notruf mitgeteilt, auf dem Parkplatz des dortigen Kinos randaliere ein Mann und es käme zu einer Schlägerei“, so Dienstgruppenleiter Roman Berg von der Polizeiinspektion Saarbrücker-Stadt.

Auf Nachfrage wollte der Sprecher nicht kommentieren, ob eine Massenschlägerei gemeldet wurde, ob hierbei Bandenkriminalität vorliege und zu welchen Lagern die vor Ort angetroffenen Personen zählen. Jedenfalls wohl nicht ganz ohne Grund rückte direkt ein Großaufgebot von Polizisten an, darunter auch Einheiten der Spezialkräfte BFE (Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten) vom Saarbrücker Wackenberg.

Direkt am Tatort festgenommen wurde ein 33-jähriger Mann, der zunächst in einem Rettungswagen behandelt wurde. „Gegen den Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt“, so Polizeisprecher Roman Berg.

Wenige Minuten später brachten Sanitäter das 37-jährige männliche schwerverletzte Opfer aus dem Hinterhof auf einer Trage zum Rettungswagen. Stiller Zeuge der Gesichtsverletzungen sind mehrere Blutlachen auf dem Boden des Hinterhofes.

Im Hinterhof sichergestellt wurde ein Schlagstock. Bei der Durchsuchung der Mülltonnen wurde ein Schlagring mit Blutanhaftungen gefunden.

„Zum Hintergrund der Tat können derzeit keine Angaben gemacht werden“, so der Polizeisprecher. Ebenso gab es auf Nachfrage keine weiteren Identitätsangaben zu dem mutmaßlichen Täter und Opfer.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare