Anzeige:

Derzeit werden beim Kriminaldienst Sulzbach mehrere Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betruges im Zusammenhang mit sog. „Fake-Shops“ geführt.

Bei „Fake-Shops“ handelt es sich um betrügerische Online-Shops, die insbesondere eine Zahlung mittels Vorkasse oder Kreditkarte verlangen und die versprochene Ware hiernach nicht liefern.

Anzeige:

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie locken solche betrügerischen Internetseiten, die zum größten Teil professionell aufbereitet sind, mit vermeintlichen Schnäppchen aus dem Bereich der Freizeitgestaltung (E-Bikes, Pools, Gartenmöbel etc.).

Anzeichen für einen solchen „Fake-Shop“ (bspw. www.global-bike.dewww.bobs-bau.de oder www.baumarkt.expert) sind u.a. die Vorauszahlung des Betrages auf ausländische Bankverbindungen sowie der vermeintlich sehr gute Preis.

Anzeige:

Die Polizei rät, bei sehr günstigen Preisen misstrauisch zu werden und sich vor dem Kauf auf einschlägigen Internetseiten (bspw. www.verbraucherschutz.com) über den jeweiligen Anbieter zu informieren.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Anzeige: