Anzeige:

Am 14.08.2020, gegen 01:25 Uhr, ereignete sich in der Straße „Zur Saarmühle“ in Saarlouis ein Raub zum Nachteil eines 25-jährigen Pkw-Führers.

Dieser wurde von einem anderen Fahrzeug zunächst zum Anhalten gezwungen, anschließend setzte sich ein Täter in das Fahrzeug des Geschädigten und nötigte diesen, dem anderen Pkw zu folgen.

Anzeige:

Hierbei soll es sich um einen dunklen BMW mit Merziger Kreiskennzeichen gehandelt haben. Auf einem Parkplatz in der Kurt-Schumacher-Allee, in Nähe der Steinrausch – Halle, hielten dann beide Fahrzeuge an.

Aus dem Täterfahrzeug stiegen zwei weitere männliche Personen aus, die anschließend ihr Opfer mit Schlägen und Tritten traktierten. Hiernach nahmen sie diesem den Fahrzeugschlüssel ab und verlangten den Fahrzeugbrief.

Anzeige:

Trotz seiner Verletzungen gelang es dem 25-Jährigen schließlich sich zu befreien und zu einem in der Nähe befindlichen Wohnanwesen zu flüchten, von wo die Polizei verständigt wurde.

Die Täter flüchteten hiernach mit ihrem Fahrzeug und ließen den Pkw ihres Opfers, einen grauen BMW, an der Anhalteörtlichkeit zurück. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug verlief negativ.

Anzeige:

Der Geschädigte gab an, dass seine Angreifer Anfang bis Mitte 20 gewesen wären. Teilweise hätten diese Kapuzen getragen.

Der Kriminaldienst Saarlouis hat zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen der Tat, die eventuell das Tatfahrzeug bzw. dessen Insassen beobachtet haben.

Anzeige:

Der Geschädigte wurde aufgrund seiner erlittenen schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Anzeige: