Die Kurzmeldungen aus Homburg vom 10.02.22

Die Limbacher Fahrradzone wurde aktiv geschaltet. Diese erstreckt sich von West nach Ost von der Straße „Zum Schwimmbad“ bis zur L222. In Nord Süd Richtung verläuft sie von der Hauptstraße bis zur Bahnlinie. Kirkels Bürgermeister Frank John begrüßt die Einrichtung der Fahrradzone und erhofft sich weniger Lärm und Gestank sowie mehr Radfahrer in der Gemeinde.

Anzeige:

 

Offenbar sinkt die Zahl der Corona-Intensivpatienten am Homburger UKS. Wie die Klinik gegenüber Homburg1 mitteilte sei die Auslastung weiterhin hoch, jedoch sinke die Zahl seit dem Jahreswechsel. Etwa 3/4 der Covid-Patienten am UKS seien ungeimpft. Bei geimpften Patienten seien zudem die Krankheitsverläufe durchweg weniger schwerwiegend, es gebe jedoch auch Ausnahmen bei geringer Immunreaktion.

Die Stadt Homburg will Schadensersatz vom ehemaligen Bürgermeister Klaus Roth einfordern. Ein Rechtsanwalt befasse sich laut Bürgermeister Forster bereits mit dieser Angelegenheit. Ebenfalls sollen Schadensersatzansprüche gegen eine Elektrofirma geltend gemacht werden. Gegen Roth läuft derzeit ein Prozess vor dem Saarbrücker Landgericht, ihm werden Betrug, Untreue sowie Bestechlichkeit vorgeworfen.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 3 Uhr wurde in der Danziger Straße in Erbach ein E-Bike gestohlen. Das E-bike der Maske CUBE befand sich im Hinterhof des Anwesens des Geschädigten und wurde durch zwei unbekannte Täter dort entwendet. Dem Besitzer des E-Bikes entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro. Zeugen mit sachdienlichen Hinweise zu dem Diebstahl sollen sich bei der Polizei melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren