Die Kurzmeldungen aus Homburg vom 18.02.22

Schwerpunktkontrolle in St. Ingbert
In St. Ingbert fand gestern Abend eine Schwerpunktkontrolle der Polizei statt. Im Fokus standen Fahrer unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss. In einem Fall hatte ein nicht unerheblich unter Drogeneinfluss stehender Fahrer zwei Kinder an Bord. Sie wurden nach Hause zu ihrer Mutter gebracht. Wegen einer nicht unerheblichen Gefährdung des Kindeswohls wurde auch das Jugendamt informiert.

Anzeige:

 

Miniaturmodelle im Vorgarten des Limbacher Rathauses
Die Modelle aus dem kurzlebigen Garten der Sinne in Kirkel haben eine neue Heimat gefunden. Diese waren an ihren früheren Standort Vandalen zum Opfer gefallen, daher wurde ein anderes Plätzchen gesucht. Die Miniaturen des Altstadter Glockenturms, der Burg Kirkel und der Elisabethenkirche zieren nun den Vorgarten des Rathauses in Limbach. Umrahmt werden sie von neu gestalteten Blumenbeeten.

Bachmann will Corona-Prämie für Arztpraxenteams
Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat sich für eine Corona-Prämie für die Teams in Arztpraxen stark gemacht. Hierzu hat sie sich mit einem Brief an Karl Lauterbach und Christian Lindner gewendet. Zahlreiche Ärzte seien laut Bachmann bereit eine Prämie zu Zahlen, jedoch wäre diese weder steuer- noch sozialversicherungsfrei. Der Bund müsse hier eine gesetzliche Regelung schaffen, so Bachmann.

Änderung des kirchlichen Arbeitsrechts
Im Bistum Trier soll gleichgeschlechtlichen und oder wiederverheirateten Beschäftigten keine arbeitsrechtliche Konsequenzen mehr drohen. Auch wenn es bislang im Bistum Trier nicht zu derartigen Entlassungen kam, wolle man durch die Änderung des kirchlichen Arbeitsrechts den Mitarbeitenden die Angst vor einer Entlassung nehmen. Bis dahin ist die derzeitige Regelung außer Kraft gesetzt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren