Saarbrücken. Am vergangenen Freitag (27.09.2013) überfielen drei maskierte Männer einen 70 Jahre alten Mann in dessen Haus in Großrosseln. Die Räuber erbeuteten Bargeld und ließen ihr Opfer gefesselt und verletzt in der Wohnung zurück.

Die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität gehen derzeit davon aus, das die Täter zunächst gegen 02:00 Uhr in das Haus in der Ludweilerstraße in Großrosseln eindrangen, in dem sie die Haustür gewaltsam aufbrachen. Der wohl durch die Geräusche geweckte Hauseigentümer, der zur Tatzeit alleine war, traf unvermittelt auf die Männer, die ihn überwältigen und fesselten. Dabei wurde der 70-jährige erheblich verletzt.

Die unbekannten Täter durchsuchten das Haus nach Beute und verließen das Gebäude über die Rückseite. Erst gegen 09:00 Uhr fand die zurückkehrende Ehefrau ihren hilflosen Mann im Haus auf. Die sofort verständigten Polizeibeamten befreiten schließlich den Mann, der aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die Täter trugen schwarze Strumpfmasken, sprachen deutsch ohne erkennbaren Akzent und waren mit einer schwarzen Pistole und einem Messer bewaffnet. Einer der Täter soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein, hatte kurze dunkle Haare und an der Oberlippe einen dunklen Fleck (eventuell Leberfleck).

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zur Tatzeit am oder in der Nähe des Tatanwesens verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681/962-2133.

Bildquelle: Christoph Droste / pixelio.de

[toggle title=“Hinweis:“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. blaulichtreport-saarland.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.[/toggle]

Kommentare

Kommentare