Saarbrücken. Nach dem Brand in einem Einkaufsmarkt in Sankt Ingbert, bei dem ein erheblicher Gebäudeschaden entstanden ist, geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Der Brand war im Bereich der Laderampe auf der Rückseite des Netto-Marktes in der Kohlenstraße in Sankt Ingbert ausgebrochen. Das Feuer griff auf einen Lagerraum und die Dachkonstruktion über. Die Brandermittler des Landespolizeipräsidiums schätzen den Schaden auf etwa eine Million Euro.

Die Verdachtsmomente gegen den 30-Jährigen, den Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe des Brandobjektes angetroffen und überprüft hatten, haben sich nicht bestätigt. Vielmehr richtet sich jetzt ein Verdacht gegen zwei Jugendliche, die mit Ihren Fahrrädern in den zurückliegenden Nächten, jeweils zwischen 02:30 Uhr und 04:00 Uhr, von einem Zeugen am Einkaufsmarkt gesehen worden waren.

Sachdienliche Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681 / 962 – 2133.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare