53-jähriger Geiselnehmer in Saarbrücken widerstandslos festgenommen

Saarbrücken. Ein 53 Jahre alter Mann nahm heute Morgen (30.06.2014), gegen 08.40 Uhr, vorrübergehend eine 27-jährige Sozialarbeiterin im Bruder-Konrad-Haus (Resozialisierungszentrum) in Saarbrücken als Geisel.

SEK-Symbolbild
SEK-Symbolbild

Zur Verstärkung seiner Forderungen, nämlich 10.000 Euro Bargeld und ein Fahrzeug, zeigte er ein von ihm mitgeführtes Messer.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand teilte der mutmaßliche Täter selbst telefonisch über Notruf mit, dass er im Bruder Konrad Haus eine dort beschäftige Sozialarbeiterin in seiner Gewalt habe. Für die Freilassung der Frau forderte er 10.000 Euro sowie ein Fahrzeug und freies Geleit. Bewaffnet war der Mann mit einem Küchenmesser.

Nachdem der Bereich um das Bruder-Konrad-Haus, Saarbrücken, Fichtestraße, weiträumig abgesperrt war, wurden Verhandlungen mit dem 53-Jährigen aufgenommen.

Gegen 10.15 Uhr verließen sowohl er als auch die Sozialarbeiterin deren Büro. Der Aufforderung seitens vor Ort befindlicher Spezialeinsatzkräfte, das Messer abzulegen, kam der Täter nach. Er ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen.

Nach hiesigen Erkenntnissen ist der Täter Teilnehmer eines Methadon-Programms. Er war in den letzten Tagen im Bruder Konrad Haus wohnhaft.

Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt jetzt in der Justizvollzugsanstalt in Saarbrücken in Untersuchungshaft.

Kommentare

Kommentare