St. Ingbert. Ein Citroen Berlingo mit Anhänger befuhr die BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim auf der rechten Fahrspur. In dem Fahrzeug befand sich eine fünf-köpfige Familie (drei Kinder im Alter zwischen 9 und 12 Jahren).

Ca. 500 Meter vor dem Autobahnkreuz Neunkirchen stieß ein auf der linken Fahrspur befindlicher Mercedes, der das Gespann gerade überholen wollte, aus noch ungeklärter Ursache mit dem Anhänger zusammen. Der Anhänger wurde hierbei ausgekuppelt und in die rechte Schutzplanke katapultiert.

Beide Fahrzeuge gerieten durch den Zusammenstoß ins Schleudern. Der Mercedes Benz stieß ebenfalls in Höhe des Anhängers in die rechte Schutzplanke und beschädigte hierbei noch ein Hinweisschild. Der Citroen Berlingo touchierte leicht die Mittelschutzplanke und konnte dann auf der Standspur zum Stehen gebracht werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Wie durch ein Wunder wurden keine Personen verletzt. Lediglich ein angegurteter Hund im Citroen Berlingo erlitt eine Kopfverletzung, als er aus der geborstenen Heckscheibe geschleudert wurde.

Die rechte Fahrspur der BAB 6 in diesem Bereich war für 2,5 Stunden gesperrt. Für die Räumung der Straße und die Bergung der Fahrzeuge waren insgesamt vier Fahrzeuge notwendig.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare