Am Rosenmontag mussten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Bexbach in Neunkirchen gleich zweimal einschreiten. Dabei fiel den Polizisten am Hauptbahnhof gegen 13.30 Uhr zuerst ein 29-jähriger Deutscher auf, welcher einen Baseballschläger aus Holz mit einer umwickelten Stacheldrahtimitation aus Kunststoff mit sich führte. Ein Gegenstand der auf einem Rosenmontagsumzug nichts zu suchen hat. Wenig später kontrollierten die Beamten einen als Polizist verkleideten 22-jährigen Italiener.

Er führte eine Softair-Pistole im Beinholster, die auf den ersten Blick nicht von einer echten Waffe zu unterscheiden war. Zudem trug er uniformähnliche Kleidung mit echten Hoheitsabzeichen der Polizei. Gegen beide Personen wurden Strafverfahren eingeleitet. Einmal wegen Missbrauch von Amtsabzeichen sowie Verstößen gegen das Versammlungsrecht. Auf diese personelle Unterstützung können wir gerne verzichten, so das Resümee der Bundespolizei zu diesem Einsatz.

Kommentare

Kommentare