A6. Am Dienstag wurde die Feuerwehr Kirkel gegen 11:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A6, Richtungsfahrbahn Saarbrücken, alarmiert.

Wenige hundert Meter nachdem der Fahrer eines luxemburgischen Lkws das Autobahnkreuz Neunkirchen passiert hatte, war er mit seinem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Das Führerhaus des Lkws wurde hierbei stark deformiert und der Fahrer eingeklemmt. In enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst wurde unter Einsatz von schwerem hydraulischem Rettungsgerät ein Zugang in das beschädigte Fahrzeug geschaffen. Die schnell angerückten Rettungskräfte konnten letztlich leider nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Aufgrund der weiteren Bergungsmaßnahmen war die Autobahn A6 bis in die Abendstunden voll gesperrt.

Die Feuerwehr Kirkel war mit 7 Fahrzeugen im Einsatz.

Text: Pressesprecher FW Kirkel 

Kommentare

Kommentare